Registrieren Anmelden

Artikeldetails

Veranstaltungen19.02.2017
Kinderfasching der UFB wieder sehr gut besucht

Danico führte alle an der Nase herum Besucher beim UFB-Kinderfasching fanden den Zauberer spitze

„Geht`s euch allen gut?“ holte sich der 19-jährige Daniel Schrödinger  zwischendurch die Rückmeldung beim Publikum ab, das lauthals „Ja“ brüllte.  „Nicht vom Zauberer ablenken lassen“, gab er seinen Lehrlingen einen Insidertipp, der aber schwer zu beherzigen war. Eigentlich tat er nichts anderes, als alle am Sonntag nachmittag beim Kinderfasching der UFB im Dimpflstadl an der Nase herumzuführen.  

Die Vorsitzende der UFB, Emmi Kollross,  hieß die Rasselbande und ihre Eltern willkommen – insgesamt cirka 200 Besucher, von denen alle Knirpse es förmlich genossen, in einer „zweiten Haut“ zu stecken. Es tummelten  sich alle möglichen Berufsgruppen, Märchen- und Phantasiegestalten im Gastraum. Die Eintönigkeit von Cowboy und Indianer scheint endgültig vorbei zu sein. 

Kaum war die anfängliche Scheu verflogen, legte auch schon Daniel Schrödinger los. „Ich brauche einen Zehn-Euro-Schein“, wandte er sich an die Elternschaft, die wohl überlegte, ob man diesen jemals wiedersehen würde. Aber die Zweifler wurden eines Besseren belehrt, denn nach dem Zusammenfalten und einem kräftigen „Simsalabim“ vollzog sich vor den Augen der Zuschauer eine wundersame Geldvermehrung, denn der Schorndorfer hielt plötzlich  einen Hundert-Euro-Schein  in der Hand. Bevor jemand auf die Idee kam, dass er ihm zuhause sein Bargeld vervielfältigen könnte, wandelte der Magier den Schein schnell wieder zurück.  „Wie macht der des bloß“, versuchten einige Wissbegierige, ihm auf die Schliche zu kommen. Aber dafür ist Danico, wie er sich mit Künstlernamen nennt, viel zu clever.  „Komm amol rauf“, holte er sich unentwegt Lehrbuben und –mädchen auf die Bühne. Sie schöpften freilich keinen Verdacht, welchen Schabernack er gleich mit ihnen trieb. 

So ließ er ein  Glas Wasser in einer Zeitung, die er mit einer gewissen Technik gefaltet hatte,  verschwinden und  anschließend wieder ins Glas laufen. „Das ist indisches Wasser des Ganges, das habe ich am Ende des Ganges geholt“, witzelte er zwischendurch. „Viel Spaß beim Ausprobieren und beim Zamputzn“, wandte er sich den Müttern zu. Ein Zauberlehrling  musste sich ganz fest auf ein  Seil konzentrieren. Es funktionierte, nach einmal schnippen schien es – wie auch immer – zu erstarren. Mit der  Unsichtbar-Sichtbar-Masche kamen  Eier aus dem Kühlschrank zum Vorschein oder war eine Cola-Flasche nicht mehr auffindbar. Genauso auf den Leim gingen ihm die Erwachsenen, die dann eigentlich nur mehr die Marionette ihres „Herrn“ waren, aber nicht weniger  Spaß daran hatten wie die Zuschauer. „Absolute Ruhe und Konzentration“, erbat sich der Zauberer, als er von einem kleinen Tischlein die Decke zog und es dann hypnotisierend  betrachtete. Nach einigen Sekunden hob das kleine Möbelstück vom Boden ab und schwebte durch den Gastraum, so dass einzelne sogar ihre Köpfe einzogen. „Unglaublich“, fanden auch Erwachsene, die vergeblich nach einer Aufhängung oder dergleichen Ausschau hielten. 

Mit der Zauberei beschäftigt hat sich Daniel Schrödinger aus Schorndorf schon mit sechs Jahren, als er einen Zauberkasten geschenkt bekam. Während Altersgenossen sicherlich schnell die Lust daran verloren ihn in die Ecke gestellt hätten, roch er Lunte. Mittlerweile ist er ein Profi, der viele Auftritte unter einen Hut bringen muss. Immer öfter unterhält er nicht nur Kinder, sondern erwachsenes Publikum, die er nicht minder in die Irre führt.  

Spiele wie ein Eierlauf, Wäsche aufhängen etc., der Verkauf von Losen und zwischendurch eine Stärkung füllte die Zauberpause. Die UFB-Treuen waren gut beschäftigt als Losverkäufer, Animateur usw. Die 300 stattlichen Treffer hatte die Geschäftswelt und einige Mitglieder gespendet, wofür ihnen ebenso wie Wirt Stefan Lemberger ein herzlicher Dank gebührte. (kfe) Auszug aus der Mittelbayerischen Zeitung


Redakteur: Emmi Kollross
Veröffentlicht am: 19.02.2017

Weitere Artikel

Veranstaltungen14.09.2018
Podiumsdiskussion der UFB im Dimpfl-Stadl
Was Bürgern unter den Nägeln brennt...  weiterlesen >>

Veranstaltungen12.08.2018
Kinderfestbeteiligung der UFB in Lam
Die UFB beteiligte sich wieder mit Gummistiefelweitwurf am Kinderfest der Gemeinde in Lam.   weiterlesen >>

Veranstaltungen06.08.2018
Kochen für Kinder im Rahmen der Jugendfreizeitwoche des Marktes Lam
Im Rahmen der Jugendfreizeitwoche des Marktes Lam beteiligte sich die UFB am Montag, den 06.08.2018 wieder mit "Kochen für Kinder"...  weiterlesen >>

Allgemein09.07.2018
Danke für Christian Stöberl
Engagierten Gesundheitsförderer verabschiedet!  weiterlesen >>

Allgemein08.06.2018
Innovation "Made in Cham"
UFB beeindruckt vom Besuch bei Stangl & Co sowie Roding Automobile!  weiterlesen >>

Veranstaltungen03.05.2018
UFB Lam begeistert von Chamer Rundfunkmuseum
Aufmerksam geworden durch viele Presseberichte über das im September in Cham eingeweihte Rundfunkmuseum hatte die Vorstandschaft der Lamer UFB nun...  weiterlesen >>

Erste Seite < 1 2 3 4 5 6 > Letzte Seite
(c) by Unabhängige Frauenbewegung Lam 2014